Aids-Prävention

TV- und Kinospots zur Aidsaufklärung

Die TV- und Kinospots der BZgA-Kampagne „Gib Aids keine Chance“ gehören zu den Kampagnen-Medien, die am häufigsten wahrgenommen werden. Das belegt die jährliche Befragung „Aids im öffentlichen Bewusstsein der Bundesrepublik Deutschland“. Seit 1987 hat die BZgA ca. 90 Aids-Aufklärungsspots produziert. Die ständig aktuelle Gestaltung ist Voraussetzung dafür, dass die Spots von TV-Sendern geschaltet werden und dem Thema immer wieder neue Aufmerksamkeit verschaffen. Die auf dieser Internetseite gebotene Auswahl zeichnet die Entwicklung über fast 20 Jahre nach und macht Veränderungen in den präventiven Inhalten, der medialen Umsetzung und dem Blick auf HIV und Aids sichtbar.

Mehr Hintergrundinformationen zu den TV- und Kinospots zur Aidsaufklärung
Weiter zu den TV- und Kino-Spots

„Mach’s mit“-Hörfunkspots

Die „mach’s mit“-Hörfunkspots der BZgA entstehen seit 1998 im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen Comedy-Künstlern und der BZgA. Zahlreiche private Radiostationen und vereinzelt auch öffentlich-rechtliche Sender strahlen die Spots kostenfrei aus - und das mit jährlich steigender Tendenz. Die Hörfunkspots vermitteln die Schutzbotschaft auf freche und witzige Weise. Mit dieser Kommunikationsart und durch die Platzierung der Spots bei den entsprechenden Radiosendern erreicht die Hörfunkkampagne insbesondere die junge Zielgruppe. Die Hörfunkspots der BZgA werden jährlich mit bekannten Künstlern aus den Bereichen Hörfunk und Fernsehen neu produziert: Zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember erscheint dann die neue CD mit einer Vielfalt an Comedy-Umsetzungen und musikalischen Beiträgen rund um das Thema „Sex und Kondome“.

Mehr Hintergrundinformationen zur Radio-Comedy-Kampagne
Weiter zu den Hörfunk-Spots